Annika

Annika Blanke (c) Fotograf: Matthias Stehr
Erst beim Wacken Open Air die Menge literarisch wegrocken und dann im Opernhaus Hannover mit berührender Lyrik das Publikum bis in die letzte Reihe erreichen? Annika Blanke kann beides!

 

Seit 2007 ist die gebürtige Ostfriesin Teilnehmerin und Siegerin zahlreicher Poetry Slams. 2009 erreichte sie als einzige Deutsche bei den deutschsprachigen Slam-Meisterschaften in Düsseldorf das Halbfinale, 2012 wurde sie Stadtmeisterin der Hansestadt Bremen und erreichte den dritten Platz der Landesmeisterschaft von Niedersachsen und Bremen, 2015 stand sie ebenfalls im Finale.
Auch bei der Plattdeutschen Variante Slam op Platt ist sie regelmäßige Teilnehmerin und trat unter anderem 2017 bei der PLATTgold Gala in Oldenburg und auf Einladung des NDR im Landeshaus Kiel auf.

2015 eröffnete Blanke die Spoken Word-Show von Andrea Gibson in Berlin. 2017 wurde sie Vizemeisterin des Slam Battle auf dem Wacken Open Air, 2019 konnte sie im Doppelsieg mit der Poetin Khaaro den Wettbewerb für sich entscheiden. Weitere bisherige Festivalauftritte von Annika Blanke umfassen u.a. das Deichbrand Festival, das Open Flair und das A Summer’s Tale. 2018 und 2019 war sie Teil der Stinksatzung der bremer shakespeare company.

Auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland vertrat Blanke 2019 die
Bundesrepublik beim Poetry Slam-Wettstreit der deutschsprachigen Länder auf der BUCH WIEN. Gemeinsam mit Insa Sanders und Rita Apel bildet sie die wandernde Lesebühne DAMES BLONDE. Sie ist Mitbegründerin der Lesebühnen METROPHOBIA (gemeinsam mit Christian Bruns) in Oldenburg sowie der Lesebühne THE HuH! in Bremen-Neustadt.

Und auch als Moderatorin ist Blanke gefragt: So steht sie bei Podiumsdiskussionen – u.a. über die Sprache im Wandel der Zeit (Lektorentage Hannover 2016) oder Feminismus (Talk mit Sookee im theater wrede Oldenburg 2019) – auf der Bühne, moderiert Poetry Slams (den DeichSlam in ihrer Heimatstadt Leer sowie den Poetry Slam Varel) oder vermittelt in Online-Vorträgen und (Schul-) Workshops ihre Liebe zum gesprochenen Wort.

Mehr?

  1. 2021

    Nominiert für die St. Ingberter Pfanne

  2. 2017

    Best Of-Textsammlung “Neulich war gestern noch heute” / erster Poetry Slam op Platt

  3. 2015

    Erstes abendfüllendes Programm als Teil von DAMES BLONDE

  4. 2012

    Romandebut “Born: Toulouse”

  5. 2010

    Premiere der Lesebühne METROPHOBIA in Oldenburg

  6. 2008

    Erste Teilnahme an den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam

Erst beim Wacken Open Air die Menge literarisch wegrocken und dann im Opernhaus Hannover mit berührender Lyrik das Publikum bis in die letzte Reihe erreichen? Annika Blanke kann beides!

 

Seit 2007 ist die gebürtige Ostfriesin Teilnehmerin und Siegerin zahlreicher Poetry Slams. 2009 erreichte sie als einzige Deutsche bei den deutschsprachigen Slam-Meisterschaften in Düsseldorf das Halbfinale, 2012 wurde sie Stadtmeisterin der Hansestadt Bremen und erreichte den dritten Platz der Landesmeisterschaft von Niedersachsen und Bremen, 2015 stand sie ebenfalls im Finale.
Auch bei der Plattdeutschen Variante Slam op Platt ist sie regelmäßige Teilnehmerin und trat unter anderem 2017 bei der PLATTgold Gala in Oldenburg und auf Einladung des NDR im Landeshaus Kiel auf.

2015 eröffnete Blanke die Spoken Word-Show der US-amerikanischen Poetry Slam-Ikone Andrea Gibson in Berlin. 2017 wurde sie Vizemeisterin des Slam Battle auf dem Wacken Open Air, 2019 konnte sie im Doppelsieg mit der Poetin Khaaro den Wettbewerb für sich entscheiden. Weitere Festivalauftritte von Annika Blanke umfassen u.a. das Deichbrand Festival, das Open Flair und das A Summer’s Tale. 2018 und 2019 war sie Teil der Stinksatzung der bremer shakespeare company.

Auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland vertrat Blanke 2019 die Bundesrepublik beim Poetry Slam-Wettstreit der deutschsprachigen Länder auf der BUCH WIEN. Gemeinsam mit Insa Sanders und Rita Apel bildet sie die wandernde Lesebühne DAMES BLONDE. Sie ist Mitbegründerin der Lesebühnen METROPHOBIA (gemeinsam mit Christian Bruns) in Oldenburg sowie der Lesebühne THE HuH! in Bremen-Neustadt.

Und auch als Moderatorin ist Blanke gefragt: So steht sie bei Podiumsdiskussionen – u.a. über die Sprache im Wandel der Zeit (Lektorentage Hannover 2016) oder Feminismus (Talk mit Sookee im theater wrede Oldenburg 2019) – auf der Bühne, moderiert Poetry Slams (den DeichSlam in ihrer Heimatstadt Leer sowie den Poetry Slam Varel) oder vermittelt in Online-Vorträgen und (Schul-) Workshops ihre Liebe zum gesprochenen Wort.

Mehr?